Produktbild "Zivilcourage-Botschafter"

Medienart
Plakat

Umfang / Format
6er-Satz / A2

Intern
Nein
Aktenzeichen
403.18
Notiz
Themen
Opferschutz , Zivilcourage
Beschreibung intern
Die Plakate gehören zu einer Serie von sechs Postern. Auf jedem Poster ist ein anderer junger Mensch zu sehen, der für einen der sechs Merksätze (Regeln) der Aktion-tu-was-Kampagne steht. Diese kurzen und einprägsamen Sätze vermitteln praktische Verhaltenstipps für den Ernstfall. Jeder dieser sechs Zivilcourage-Botschafter verkörpert eine Handlung der sechs Regeln, z.B. Mund aufmachen (Mundaufmacher). Mit der Aufforderung "Tu was!", dem Dachelement der Plakat-Serie fordern die Zivilcourage-Botschafter den Betrachter der Plakate zum Handeln auf: "Hilf, aber bring dich nicht in Gefahr", "Ruf die Polizei unter 110", "Bitte andere um Mithilfe" usw. Zusätzlich werden die sechs Zivilcourage-Regeln der Aktion-tu-was aufgeführt und auf die Website (www.aktion-tu-was.de) verwiesen. Ziel der Plakate ist, die Botschaften der Aktion-tu-was kurz und knapp an die Zielgruppe der 18 bis 25-Jährigen zu bringen. Umfassendere Informationen gibt es dann auf der zur Kampagne gehörenden Website www.aktion-tu-was.de.
Die Kampagne Aktion-tu-was, zu der neben der Plakatserie und der Website auch ein Faltblatt gehören, hat das Ziel, insbesondere jungen Menschen zwischen 18 und 25 Jahre Informationen über das richtige Verhalten in brenzligen Situationen zu vermitteln, damit sie, wenn sie Zeuge beispielsweise eines gewaltsamen Übergriffs werden, handlungsfähig und sicher sind. Auf diese Weise sollen sie dazu animiert werden, mehr Zivilcourage zu zeigen.

Beschreibung extern
Die Plakate gehören zu einer Serie von sechs Postern. Auf jedem Poster ist ein anderer junger Mensch zu sehen, der für einen der sechs Merksätze (Regeln) der Aktion-tu-was-Kampagne steht. Diese kurzen und einprägsamen Sätze vermitteln praktische Verhaltenstipps für den Ernstfall. Jeder dieser sechs Zivilcourage-Botschafter verkörpert eine Handlung der sechs Regeln, z.B. Mund aufmachen (Mundaufmacher). Mit der Aufforderung "Tu was!", dem Dachelement der Plakat-Serie fordern die Zivilcourage-Botschafter den Betrachter der Plakate zum Handeln auf: "Hilf, aber bring dich nicht in Gefahr", "Ruf die Polizei unter 110", "Bitte andere um Mithilfe" usw. Zusätzlich werden die sechs Zivilcourage-Regeln der Aktion-tu-was aufgeführt und auf die Website (www.aktion-tu-was.de) verwiesen. Ziel der Plakate ist, die Botschaften der Aktion-tu-was kurz und knapp an die Zielgruppe der 18 bis 25-Jährigen zu bringen. Umfassendere Informationen gibt es dann auf der zur Kampagne gehörenden Website www.aktion-tu-was.de
Zielgruppen
  • Bevölkerung allgemein
  • Jugendliche/Heranwachsende
  • Lehrer/Erzieher/Sozialarbeiter
  • Präventionsräte
Einsatzmöglichkeiten
  • Aufhängen an Orten an denen sich junge Menschen aufhalten, z.B. Schulen, Jugendhäuser, Jugendherbergen, Sportvereine
  • Aufhängen bei Vorträgen zum Thema Zivilcourage, z.B. an Schulen oder Jugendgruppen
  • Aufhängen bei Veranstaltungen für junge Leute zum Thema Zivilcourage
  • Aufhängen in Polizeidienststellen
  • Filmproduktionsfirmen anbieten zur Ausstattung der Dienststellen von Tatort-Kommissaren
  • Verkehrsmittelwerbung im ÖPNV: Bus- und Bahnbeklebungen
Kooperationspartner
  • Schulen
  • Jugendhäuser
  • Sportvereine
  • Jugendherbergen
  • ÖPNV
Ergebnis Prüfzyklus :

Weitere Bereitstellung :

Umsetzung Prüfzyklus :