Fahrräder richtig sichern: Gelegenheit macht Diebe

Fit für den Sommer, sportlicher Ausgleich zum Büroalltag oder als klimafreundliche Alternative - Gründe, das Fahrrad zu nehmen, gibt es viele. Denk bei Deinen Unternehmungen auch immer an ein gutes Schloss und nicht vergessen: Helm auf! Wir geben Tipps, wie Du gut gerüstet in die Fahrradsaison startest.

Schutz vor Fahrraddiebstahl

Wenn Du häufig mit dem Fahrrad unterwegs bist, kennst Du die Frage nur allzu gut: Wie stelle ich mein Rad richtig ab?

  • Schließe Dein Fahrrad immer mit dem Rahmen, Vorder- und Hinterrad an einem fest verankerten Gegenstand an (z.B. Fahrradständer, Laternenpfahl) oder mit anderen Rädern zusammen. Das gilt auch in Fahrradabstellräumen.
  • Wenn Du ein Elektrofahrrad abstellst, nimm wertvolle Zubehörteile wie den Akku unbedingt immer mit oder sichere diesen mit einem zusätzlichen stabilen Schloss. Die Akku-Schlösser, die viele Elektrofahrräder haben, reichen als Diebstahlschutz nicht aus.
  • Vermeide es, das Rad in dunklen Ecken, auf einsamen Plätzen oder in schlecht einsehbaren Straßen abzustellen. Auch Öffentlichkeit schützt vor Diebstahl.

Das richtige Schloss

  • Nutze stabile Ketten-, Bügel- oder Faltschlösser mit massivem Schließsystem aus hochwertigem Material (z.B. durchgehärtetem Spezialstahl).

Die fünf Tipps der Polizei auf einen Blick:

  • Stabile Fahrradschlösser nutzen
  • Fahrrad immer anschließen, nicht nur abschließen
  • Vorder- und Hinterrad sichern
  • Rahmennummer aufschreiben
  • Rad codieren lassen

Ein polizeilicher Fahrradpass hilft, gestohlene Räder zweifelsfrei zu identifizieren, den Täter zu überführen und den rechtmäßigen Eigentümer ausfindig zu machen. Im Pass sind neben Rahmennummer und Codierung auch Name und Anschrift des Radbesitzers notiert. Darüber hinaus gehört ein Foto des Fahrrads dazu. Der vollständig ausgefüllte Pass sollte sicher aufbewahrt werden.

Fahrradpass-App

Info-Faltblatt

Frau schließt ein Rad an einem Fahrradständer an