Aktuelle Meldungen

Webseite der Kampagne Sounds Wrong gegen die Verbreitung von Kinderpornografie

Wer Missbrauchsdarstellungen konsequent meldet, leistet einen Beitrag dazu, dass diese aus sozialen Netzwerken, aus Chats oder von Internetseiten entfernt werden. Jede Meldung führt dazu, dass Inhalte auf ihre Strafbarkeit überprüft werden – und bei einer Bestätigung an die Polizei weitergegeben werden.

Mehr erfahren zu Zeig Zivilcourage – melde Missbrauchsdarstellungen
Junge mit Brille lehnt draußen an der Wand

Streitigkeiten und Konflikte gehören zum Aufwachsen dazu, doch, wenn Kinder und Jugendliche über längere Zeit gezielt schikaniert werden, dann spricht man von Mobbing. Dazu zählen nicht nur körperliche, sondern auch verbale Übergriffe oder psychischer Druck. Wie kannst Du Opfer in solchen Situationen unterstützen?

Mehr erfahren zu Mobbing nicht dulden – Opfern zur Seite stehen
Hilf, aber bring Dich nicht in Gefahr

Häufig wird fehlende Zivilcourage in der Öffentlichkeit bemängelt. Alle schauen weg, so ist das Gefühl vieler Menschen. Das zu ändern ist die Idee hinter dem Tag der Zivilcourage. Wie kannst Du im Ernstfall handeln, ohne Dich selbst in Gefahr zu bringen?

Mehr erfahren zu Am 19.09. ist Tag der Zivilcourage
Beschrifteter gelber Zettel "FAQ", Lupe liegt daneben

Bilder und Videos, die in soziale Netzwerken oder per Messenger verbreitet werden, zeigen immer wieder auch sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen. Nicht nur die Weiterleitung solcher Inhalte ist strafbar, sondern auch der Besitz. Wie kannst Du Kinderpornografie im Netz erkennen und was kannst Du tun? Die Polizei informiert!

Mehr erfahren zu Tu was gegen die Verbreitung von Kinderpornografie
Ein junger und ein älterer Mann unterhalten sich

Eine gute Nachbarschaft ist viel wert. Nachbarn können z. B. helfen, Einbrüche zu verhindern, ganz einfach, indem sie mitkriegen, was im Haus oder Wohnviertel passiert. Während Deines Urlaubs kannst Du sie bitten, das Haus bewohnt aussehen zu lassen, indem sie regelmäßig den Briefkasten leeren und die Rollläden betätigen. Sprecht miteinander!

Mehr erfahren zu Auf gute Nachbarschaft
Frau sitzt vor Laptop und tippt etwas ein

Mund aufmachen statt Klappe halten – Zivilcourage geht uns alle an! Egal ob als Opfer oder als Zeuge einer Straftat, eine Anzeige oder Mitteilung an die Polizei ist auch online möglich. Dafür musst Du nicht auf ein Polizeirevier. Du kannst schnell und unkompliziert die zuständige Onlinewache Deiner Länderpolizei nutzen. Hier findest Du die URLs.

Mehr erfahren zu Strafanzeige einfach online stellen
Drei Botschafter der Aktion-tu-was schauen in die Kamera

Diskriminierung ist in Deutschland verboten – dafür gibt es das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG). So sollten beispielsweise Rassismus, Sexismus, Antisemitismus und co. längst tabu sein. Fakt ist aber, dass Diskriminierung und Ausgrenzung sowohl im Arbeitsleben als auch bei Alltagsgeschäften trotzdem stattfinden. Was kannst Du dagegen tun?

Mehr erfahren zu Null Toleranz bei Diskriminierung: Mach mit!
Meinungsfreiheit hat Grenzen. Auch im Internet ist nicht alles erlaubt

Verfassungswidrige Symbole verbreiten, den Holocaust leugnen, zu Gewalt gegen Andere aufrufen, oder die Verfassung verunglimpfen – all das ist in Deutschland verboten. Auch wer jugendgefährdende Inhalte im Internet verbreitet, macht sich meist strafbar. Was kannst Du tun?

Mehr erfahren zu Grenzen der Meinungsfreiheit: Tu was gegen verbotene Inhalte im Internet
Hand hält Handy, auf das etwas eingetippt wird

Sie werden über soziale Netzwerke, WhatsApp und Messenger verbreitet: Darstellungen von sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen. Dabei ist die Herstellung und Verbreitung von Kinderpornografie weltweit eine Straftat. Du kannst etwas dagegen tun: Teile solche Inhalte nicht, sondern melde sie der Polizei!

Mehr erfahren zu Kinderpornografie unbedingt melden!
Verängstigtes Mädchen und ihr Peiniger.

Wenn Kinder misshandelt werden, ist das auf den ersten Blick oft nicht zu erkennen - seelische Wunden, Vernachlässigung, aber auch Verletzungen bleiben lange verborgen. Meist geschieht es innerhalb der Familie. Sei aufmerksam! Die Opfer sind auf Hilfe von außen angewiesen: Kinderschutz geht uns alle an!

Mehr erfahren zu Kinder schützen: Tu was gegen Kindesmisshandlung