Tu was gegen Betrug: Informiere Deine Großeltern

Betrüger nutzen die aktuelle Angst vor dem Corona-Virus und versuchen mit dem Enkeltrick gerade ältere Personen um ihre Ersparnisse zu bringen. Mit einem Anruf geben sie sich als infizierte Angehörige aus, die Geld für eine Behandlung brauchen. Informiere Dich und spreche mit Deinen Großeltern, älteren Verwandten und Bekannten!

Informiere Dich!

Die Betrüger geben sich beispielsweise als Enkel oder Enkelin aus und geben vor, in einem Krankenhaus zu liegen, weil sie sich mit dem Corona-Virus (Covid-19) infiziert hätten. Sie bitten um Geld und andere Wertgegenstände, um die teuren Medikamente für die Behandlung bezahlen zu können.

Eine andere Masche: Der vermeintliche "Enkel" teilt am Telefon mit, dass er wegen des Corona-Virus im Ausland in Quarantäne festsitzt und dringend Geld für die Behandlung braucht.

In beiden Fällen würde der Anrufer jemanden vorbeischicken, der das Geld oder die Wertsachen in seinem Auftrag abholt.

Spreche mit älteren Personen in Deinem Umfeld!

Wenn Du solch einen Telefonanruf mitbekommst oder Deine Eltern oder Großeltern etwas von Anrufen erzählen, die Geld fordern, werde hellhörig und frage nach.

Die Polizei rät: Übergebe niemals Geld an Unbekannte!

Gebe die Tipps an Deine Eltern oder Großeltern weiter:

Personen, die von erkrankten Angehörigen telefonisch kontaktiert werden, sollten bei Geldforderungen besonders misstrauisch werden.

  • Fordere den Anrufer grundsätzlich dazu auf, den Namen des Enkels, der Nichte usw. selbst zu nennen. Lasse Dich nicht dazu verleiten, Namen zu erraten. 
  • Wenn Du den Anrufer nicht sofort erkennst: Frage nach Dingen / Begebenheiten, die nur der echte Verwandte kennen kann. 
  • Gebe keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
  • Überweise kein Geld an unbekannte Personen über nicht vertraute Zahlungsmethoden.
  • Übergebe niemals Geld an der Haustür!
  • Wende Dich sofort an die Polizei unter 110, wenn Du einen Betrug vermutest. 

Infos der Polizei Berlin

Polizei Online-Wachen

Enkeltrick

Opferinformationen

Ältere Frau hält einen Telefonhörer an das Ohr